Zeit: 17:00 - 22:00
Datum: 2. November 2017

Veranstaltungsort
Stadthaus Burgdorf

Ablauf des diesjährigen Burgdorfer Tags

Wir begrüssen die Mitglieder des VUF und Interessierte am 2. November um 17:00 Uhr zum Begrüssungskaffee im Hotel Stadthaus in Burgdorf. Ab 17:30 Uhr beginnt das Programm. Im Anschluss gibt es wieder gute Möglichkeiten zum Netzwerken beim Apéro riche.

Vorträge und Referenten zum Thema „Blockchain“

Folgende Referenten werden das Thema Blockchain beim diesjährigen Burgdorfer Tag aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchten und die Relevanz und möglichen Auswirkungen dieser Zukunftstechnologie erläutern:

  • Kai Brünnler – Was unterscheidet öffentliche von privaten Blockchains?
  • Jürg Kradolfer – Kryptowährungen in der Praxis
  • Toni Caradonna – Ethereum Movie Venture: eine konkretes Blockchain-Projekt
  • Leo Bürki – Konsequenzen für Menschen und Gesellschaft: Wie antifragil ist das Blockchain-System?

Lest in den folgenden Zeilen mehr über die spannenden Vorträge und Referenten:


Kai Brünnler

Was unterscheidet öffentliche von privaten Blockchains?

Zum Vortrag: Der Begriff „Blockchain-Technologie“ geistert durch die Medien. Häufig wird er von der Vermutung begleitet, dass diese Technologie die Finanzwelt grundlegend verändern wird. Leider verbergen sich mindestens zwei völlig verschiedene Konzepte hinter diesem Begriff. Ziel des Vortrags ist es vor allem öffentliche Blockchains wie Bitcoin von sogenannten „privaten Blockchains“ abzugrenzen. Diese Unterscheidung ist eine wichtige Grundlage der Diskussion über Anwendungen dieser Technologie.

Zum Referenten: Kai Brünnler promovierte an der TU Dresden und habilitierte an der Universität Bern im Bereich Theoretische Informatik und Logik. Nach vier Jahren Beratungstätigkeit im Bereich IT-Sicherheit zog es ihn wieder ins akademische Umfeld, wo er seither an der Berner Fachhochschule lehrt und forscht. Besonders interessieren ihn zurzeit Themen wie Angewandte Kryptographie, Kryptowährungen und E-Voting.


Jürg Kradolfer
Kryptowährungen in der Praxis

Zum Vortrag: Die Kryptowährung Bitcoin ist bisher die verbreitetste Anwendung der Blockchain-Technologie. Die Anwendung und die Aufbewahrung von Bitcoin ist denkbar einfach, wenn ein paar Punkte beachtet werden. Die Vorteile dieser Währung für KMU werden ebenso erläutert wie diejenigen für Privatanwender.

Zum Referenten: Jürg Kradolfer hat nach der kaufmännischen Lehre die Fachhochschule und anschliessend den dipl. Wirtschaftsprüfer erlangt. Nebst einer engangierten Weiterbildung hat er sich in 20 Jahren Berufserfahrung als Treuhänder und Steuerberater vielfältige praktische Erfahrungen angeeignet. Seit 16 Jahren führt er seine eigene Treuhandfirma und ist begeisterter „Bitcoiner“.


Toni Caradonna
Ethereum Movie Venture: eine konkretes Blockchain-Projekt

Zum Vortrag: Toni Caradonna gibt Einblicke in das Projekt „Ethereum – Movie – Venture“. Dabei geht er auf folgende Fragen ein: Wie sehen die verheissungsvollen Versprechungen der Blockchain im Alltagseinsatz aus? Wie funktioniert blockchainbasiertes Abstimmen? Kann ich in 15 Minuten einen Börsengang realisieren? Welches sind die Kriterien für den Einsatz einer Blockchain und worin bestehen die Hürden bezüglich der Umsetzung?

Zum Referenten: Er ist Physiker, Mathematiker, Philosoph, Dozent, Drohnenpilot und Comedian. Mit seiner Firma der Scenic Swisscoast GmbH sucht Toni Caradonna disruptive Innovationstechnologien und erprobt diese möglichst rasch in der Praxis.


Leo Bürki
Konsequenzen für Menschen und Gesellschaft: Wie antifragil ist das Blockchain-System?

Zum Vortrag: In seinem Vortrag zeigt Leo Bürki aus systemischer Sicht die möglichen Veränderungen auf, die sich durch den Einsatz von Blockchain-Technologien für Mensch und Gesellschaft entwickeln können. Er legt dar, was diese neue Technologie mit Antifragilität zu tun hat und was Antifragilität eigentlich ist.

Zum Referenten: Leo Bürki hat die Professur Systemik an der BFH inne, ist systemisch-agiler Coach und Berater mit Spezialgebieten in Komplexitäts- und Innovationsmanagement, Antifragilität und neusten Trends wie z.B. Blockchain. Er ist Inhaber der «BSK-Organisationsentwicklung», Teilinhaber am «Institut für Systemik» und arbeitet in agilen Netzwerken.

Für Nicht-Vereinsmitglieder erlauben wir uns, an der Abendkasse eine Unkostenpauschale in Höhe von CHF 20.– zu erheben.

Lade Karte....

Für Veranstaltung anmelden